Bauleitplanung für Jakoberstraße abgeschlossen

27.01.2017

Heute tritt der Bebauungsplan Nr. 454, „Beidseits der Jakoberstraße”, in Kraft. Ziel der Aufstellung dieses Bebauungsplanes war die Sicherung der wohngeprägten Mischstruktur beidseits der Jakoberstraße, die Stärkung der dortigen Einzelhandelsstruktur sowie die Wahrung und Aufwertung des Ortsbilds durch Festsetzungen zu Werbeanlagen.

Das Plangebiet liegt innerhalb der Jakobervorstadt, die den östlichen Teil des Altstadtensembles der Augsburger Innenstadt darstellt. Im Umgriff des Plangebietes befinden sich der Haupteingang zur Fuggerei sowie unter Denkmalschutz stehende Bürgerhäuser.

Beidseits der Jakoberstraße ist die Nutzung der Erdgeschosszonen für Geschäfte, Läden, Dienstleistungen, Hotel und Gastronomie, kulturelle Einrichtungen sowie vereinzelt für gewerbliche Einheiten typisch. Die Obergeschosse sind bis auf einige Arztpraxen und Rechtsanwaltskanzleien nahezu ausschließlich wohngenutzt. Leerstände wurden in letzter Zeit in verstärktem Maß als Flächen für Vergnügungsstätten nachgesucht, was zu einer Verschlechterung der Gebietsstruktur führt. Diese negative Entwicklung soll nun durch den neuen Bebauungsplan gestoppt werden.

Ab heute kann der Bebauungsplan Nr. 454 im Informationsbüro des Stadtplanungsamtes zu den folgenden Servicezeiten eingesehen werden:
Dienstag: 8.30 – 12.30 Uhr
Donnerstag: von 8.30 – 12.30 Uhr und 14 – 17.30 Uhr
Freitag: von 8 – 12 Uhr