Broschüre zum Tag des offenen Denkmals 2018

03.09.2018

Die ehemalige Synagoge Kriegshaber ist eines von vielen Denkmälern, das im Rahmen des Denkmaltages besichtigt werden kann. Foto: Manuela Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

Traditionell findet der „Tag des offenen Denkmals” jeweils am zweiten Sonntag im September statt, dies Jahr also am 9. September 2018. Seit 2001 wird der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die deutschlandweit die Präsentationen koordiniert, unter ein gemeinsames inhaltliches Dach gestellt. In diesem Jahr lautet das Thema „Entdecken, was verbindet”.

Dieses Motto bezieht sich damit explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018, das von der Europäischen Kommission als Themenjahr initiiert wurde und uns alle gemeinsam auffordert, dazu beizutragen, dass Europa nicht als etwas Fernes, Abgehobenes wahrgenommen wird, sondern dass Europa zu uns gehört und wir zu Europa. Denn unser kulturelles Erbe erzählt uns unsere gemeinsame europäische Geschichte, auch ganz lokal bei uns zuhause. Das Motto zeigt, wie Denkmäler Brücken schlagen zwischen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen. Denn kein Denkmal steht allein: Die von den Erbauern verwendeten Baumaterialien, Techniken und Stile verbinden die verschiedenen Regionen und Gattungen.

Beim Denkmaltag 2018 wird das breite Feld des Themas an vielen Beispielen vorgestellt, wobei die Bauwerke es nicht alleine sind, die hier im Mittelpunkt stehen. Ergänzt werden diese durch geführte Rundgänge in der Stadt oder Museen.

Wie jedes Jahr wurde von der Stadt Augsburg zum „Tag des offenen Denkmals” eine begleitende Broschüre aufgelegt, die ab sofort bei unseren Publikationen heruntergeladen werden kann.