Mammutprogramm im Bauausschuss nach der Sommerpause

18.09.2017

Sitzungszimmer des Rathauses. Foto: Manuela Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

Das Stadtplanungsamt war über die Sommerferien hinweg nicht untätig. Die Mitarbeiter haben für den öffentlichen Teil der Sitzung des am Donnerstag tagenden ersten Bauausschusses nach der Sommerpause rekordverdächtige neun Beschlussvorlagen ausgearbeitet:

  • Bebauungsplan Nr. 476 II, „Innerer und mittlerer Ladehof zwischen Hauptbahnhof und Gögginger Brücke” (Satzungsbeschluss)
  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 293, „Nördlich des Zaunkönigweges” (Satzungsbeschluss, beschleunigtes Verfahren nach § 13a Baugesetzbuch)
  • Änderung des Flächennutzungsplanes mit integrierter Landschaftsplanung für den Bereich „Nördlich der August-Wessels-Straße, westlich der Auerstraße” im Planungsraum Oberhausen (Änderungsbeschluss)
  • Bebauungsplan Nr. 272 II, „Nördlich der August-Wessels-Straße, westlich der Auerstraße” (Einstellungs-, Änderungs- und Aufstellungsbeschluss)   
  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 662 B, „Westlich der Ammannstraße” (Einleitungs-, Änderungs- und Aufstellungsbeschluss)
  • Bauliche Entwicklung südlich der Stuttgarter Straße:
    Bebauungsplan Nr. 227 A II 2, „Gewerbegebiet südlich der Stuttgarter Straße - Teilbereich Nord, Teil 2” (Einstellungsbeschluss)
    Bebauungsplan Nr. 295, „Südlich der Stuttgarter Straße, westlich des Meierweges” (Änderungs- und Aufstellungsbeschluss)
  • Entwicklung und Neuordnung des Standortes der Firma KUKA AG beidseits der Blücherstraße
  • Bauliche Entwicklung auf ehemaligen Erweiterungsflächen südlich des Neuen Ostfriedhofes (Antrag der Stadtratsfraktionen CSU und SPD vom 07.12.2016)
  • Baukunstbeirat der Stadt Augsburg; Änderung der Geschäftsordnung (zukünftige Anzahl der Sitzungen)

Alle Beschlussvorlagen können über das Ratsinformationssystem der Stadt Augsburg abgerufen werden. Damit stehen allen Bürgern die gleichen Informationen wie den Stadträten zur Verfügung.

Wer dem öffentlichen Teil der Sitzung ab 14.30 Uhr beiwohnen möchte, der kann dies tun. Im Sitzungszimmer des Rathauses stehen einige Besuchersitzplätze zur Verfügung.