Neue Wohnbauflächen auf Teil von Dierig-Betriebsgelände

23.05.2016

So sieht der Vorentwurf für den Bebauungsplan Nr. 289 A aus. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Die Firma Dierig strebt als Investor und Projektentwickler eine Umwandlung des westlichen Teilbereiches ihrer bisherigen Betriebsflächen in ein Wohngebiet an. Infolge des weiterhin anhaltenden Strukturwandels in der Textilbranche sowie des stetig steigenden Siedlungsdrucks und Wohnraumbedarfs im Augsburger Stadtgebiet sollen damit im Stadtteil Pfersee neue Wohnbauflächen geschaffen werden. Es ist geplant, dort auch Wohnraum für sozialen und geförderten Wohnungsbau zu verwirklichen.

Im Zuge dieser geplanten Neuordnung sollen auch die Nutzungen nördlich der Christian-Dierig-Straße an den tatsächlichen Bedarf (Wohnen statt Mischnutzung) angepasst werden, nachdem sich eine Mischnutzung nach den bisherigen Erfahrungen an dieser Stelle nicht realisieren lässt. Zudem soll für den im Kreuzungsbereich Spicherer Straße / Christian-Dierig-Straße bereits ansässigen Einkaufsmarkt eine Erweiterungsmöglichkeit planungsrechtlich gesichert werden.

Die aktuelle Planung widerspricht dem dort bisher gültigen Bebauungsplan. Deshalb muss vor Realisierung der geplanten Wohnbebauung ein neuer Bebauungsplan aufgestellt und der alte Bebauungsplan aufgehoben werden. Der Stadtrat hat hierfür am 21. April 2016 grünes Licht gegeben und die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 289 A, „Zwischen Christian-Dierig-Straße und Eberlestraße” beschlossen.

Was genau geplant ist, das kann dem Vorentwurf des Bebauungsplanes entnommen werden. Er liegt seit heute bis zum  24. Juni 2016 im Flur des Stadtplanungsamtes öffentlich aus und kann zudem in diesem Zeitraum auf unserem Stadtplanungsprotal heruntergeladen werden.