Neuer Bebauungsplan für „IGEWO-Siedlung” tritt heute in Kraft

25.01.2019

Planzeichnung Bebauungsplan Nr. 819 A. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Die sogenannte „IGEWO-Siedlung” wurde als Teil der ehemaligen „Messerschmitt-Siedlung” in Haunstetten schon in den Jahren vor 1940 bebaut. Neben den städtebaulichen Veränderungen in den 1960er Jahren wurden seit 1998 kontinuierlich einzelne Gebäude des Siedlungsbestandes energetisch saniert und dem heutigen Standard angepasst, wobei der formale Charakter der Siedlung erhalten blieb.
 
Die Wohnquartiere im Plangebiet zeichnen sich durch einen hohen Anteil gemeinschaftlicher Freiräume mit Wiesen- und Rasenflächen aus, die für das Wohnen einen hohen ästhetischen und ökologischen Wert darstellen. Charakteristisch sind die meist regelmäßig zwischen den Häusern gepflanzten Solitärbäume, die in den Straßenraum hineinwirken sowie die geschnittenen Hecken als Begrenzung der Vorgärten.
 
Untersuchungen im Quartier kamen zum Ergebnis, dass die dort befindlichen eingeschossigen Doppelhäuser aus den 1940er Jahren nicht mehr wirtschaftlich sanierungsfähig sind. Es wurde aufgezeigt, dass strukturelle Verbesserungen erforderlich sind, um die Siedlung als stadtnahes und qualitätsvolles Wohngebiet zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Eigentümerin der Grundstücke entschloss sich deshalb zu einer ganzheitlichen Betrachtung und Entwicklung der Siedlung zur Verbesserung der wohnungswirtschaftlichen und städtebaulichen Situation.
  
Ein daraufhin erarbeitetes Planungskonzept sah den Erhalt der Mehrfamilienhäuser, eine maßvolle Nachverdichtung der bisher unbebauten Innenquartiere sowie den Neubau von Geschosswohnungen an Stelle der nicht mehr sanierungsfähigen Doppelhausbebauung beidseits der Rechenstraße sowie westlich der Starstraße vor.
 
Die Umsetzung dieses Planungskonzeptes war im Rahmen des dort bislang geltenden Bebauungsplanes Nr. 819 „Zwischen Hofacker-, Rechen-, Flachs- und Breitwiesenstraße” nicht möglich, weshalb der Stadtrat im Jahr 2015 die Aufstellung des BP Nr. 819 A „Südlich der Flachsstraße” beschloss. Nach umfangreichen Abstimmungen kann das Aufstellungsverfahren nun mit dem Inkrafttreten des Bebauungsplanes Nr. 819 A abgeschlossen werden. Er kann ab heute im Informationsbüro des Stadtplanungsamtes eingesehen werden. Einzelheiten hierzu können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom heutigen Tag entnommen werden.