Neues Wohnquartier an der Nordfriedhofstraße geplant

01.06.2018

Vorentwurf Bebauungsplan Nr. 253 B. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

In Oberhausen soll am nördlichen Ende der Nordfriedhofstraße auf einer Fläche, die bis Ende 2016 als Stadtreinigungsdepot des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebes der Stadt Augsburg genutzt wurde, ein Wohnquartier mit ca. 34 Wohnungen entstehen. Nachdem das brachliegende Grundstück auch nicht mehr als Erweiterungsfläche für die Werner-Egk-Grundschule benötigt wird, hat die Wohnbaugruppe Augsburg │Leben das Gelände erworben und möchte hierauf ein attraktives Wohnquartier realisieren. Vor dem Hintergrund des wachsenden Bedarfs an Wohnraum und den steigenden Mieten in der Stadt Augsburg sind die Wohnungen für eine einkommensorientierte Förderung geplant. Es soll insbesondere auch bezahlbarer Wohnraum für junge Familien geschaffen werden.

In Abstimmung mit der Bauverwaltung wurde ein Plankonzept für eine wohnbauliche Nachnutzung des Areals entwickelt, das drei durch Laubengänge miteinander verbundene, viergeschossige Wohngebäude vorsieht.

Die Planung lässt sich nicht aus dem geltenden Planungsrecht entwickeln. Deshalb beschloss der Stadtrat am 17. Mai 2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 253 B, „Östlich der Nordfriedhofstraße, südlich des Werner-Egk-Weges“. Vom 4. Juni 2018 bis einschließlich 6. Juli 2018 findet nun die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zum Vorentwurf des Bebauungsplanes statt. Der Vorentwurf kann in diesem Zeitraum im Flur des Stadtplanungsamtes und bei unseren Online-Auslegungen im Internet angesehen werden. Bis zum 6. Juli 2018 steht es Planungsinteressierten offen eine Stellungnahme abzugeben. Einzelheiten hierzu können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom heutigen Tag entnommen werden.