Planung für neue Wohnbauflächen nahe der Hessing-Klinik

11.04.2016

Auszug aus dem Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 872 A. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Ein Investor strebt die bauliche Entwicklung einer ca. 2,3 Hektar umfassenden, derzeit größtenteils brach liegenden Fläche zwischen Fabrikkanal und Butzstraße in Göggingen an. Auf diesem Areal sollen Wohnbauflächen entstehen, mit denen dem stetig steigenden Siedlungsdruck und Wohnraumbedarf in Augsburg Rechnung getragen werden kann. Ein Teil der Fläche wird bisher als Parkplatz für Beschäftigte der Hessing-Klinik genutzt, wird zukünftig hierfür aber nicht mehr benötigt.

Um die Planung verwirklichen zu können, beschloss der Stadtrat im März 2016 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 872 A, „Zwischen Waldstraße und Döllgaststraße”.

Die geplante Wohnnutzung kann nicht aus den Darstellungen des Flächennutzungsplanes der Stadt Augsburg entwickelt werden. Das Baurecht sieht jedoch vor, dass für die Wiedernutzbarmachung von Flächen, die Nachverdichtung oder andere Maßnahmen der Innenentwicklung unter bestimmten Voraussetzungen ein sogenanntes beschleunigtes Verfahren angewandt werden kann. Hier kann auf ein aufwändiges Änderungsverfahren des Flächennutzungsplanes verzichtet werden. Er kann nach Abschluss des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplanes lediglich berichtigt werden. Für diese Vorgehensweise hat man sich in diesem Fall entschieden.

In der Zeit vom 11. April 2016 bis einschließlich 13. Mai 2016 wird der Vorentwurf des Bebauungsplanes im Flur des Stadtplanungsamtes öffentlich ausgelegt. Zudem besteht die Möglichkeit die Unterlagen im Internet anzusehen. Bürger und Behörden können sich in diesem Zeitraum zur Planung äußern. Weitere Einzelheiten hierzu können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom 8. April 2016 entnommen werden.