Planung für Sportanlage am Meierweg liegt demnächst aus

10.12.2018

Auszug aus der Planzeichung für den sogenannten Sporttreff Oberhausen. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Am Meierweg in Oberhausen soll es bald eine vielfältig nutzbare Sport- und Begegnungsstätte geben. Mit der städtebaulichen und funktionalen Neuordnung und Weiterentwicklung der hier bereits vorhandenen Sport- und Spielanlagen soll auf dem erweiterten Areal westlich des Meierweges künftig ein attraktives Sportzentrum entstehen. Zur Umsetzung dieser Zielvorgabe wurde vom Sport- und Bäderamt, unmittelbar südlich angrenzend an die hier bereits vorhandenen Anlagen des TSV 1871 Augsburg e. V., der sogenannte „Sporttreff Oberhausen” für eine künftige Nutzung durch die umgebenden Schulen, die Kinder und Jugendlichen aus dem umliegenden Quartier und den Sportverein DJK Augsburg West konzipiert.
 
Die Sportanlagen des DJK Augsburg West sollen von ihrem heutigen Standort an der Schönbachstraße umgesiedelt werden, um in enger Nachbarschaft mit den bereits bestehenden und ebenfalls zu erweiternden Sportanlagen des TSV 1871 Augsburg e.V. zukünftig ein neues Sportzentrum für vielfältige Nutzungsansprüche zu bilden. Mit der angestrebten Erweiterung des Angebots an Sport- und Spielflächen für die Öffentlichkeit sowie zweier Vereine kann ein wichtiger Impuls zur Förderung und Steigerung der Attraktivität des sportlichen Lebens im Stadtgebiet, speziell im Stadtteil Oberhausen geschaffen werden.
 
Das Vorhaben kann nicht aus dem bestehendem Planungsrecht entwickelt werden. Zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen ist neben der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 297 „Sportanlage westlich des Meierweges” auch die Änderung des Flächennutzungsplanes mit integrierter Landschaftsplanung für den Bereich „Sportanlage westlich des Meierweges” im Planungsraum Oberhausen im Parallelverfahren erforderlich. Dies hat der Stadtrat bereits im April 2018 beschlossen. Vom 22. Mai 2018 bis einschließlich 22. Juni 2018 fand die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zur Planung statt. Danach wurden die eingegangenen Stellungnahmen ausgewertet und in die Planung eingearbeitet. Nun liegt der überarbeitete Entwurf der Planung vor. Vom 17. Dezember 2018 bis einschließlich 25. Januar 2019 findet die öffentliche Auslegung hierzu statt. Der Bebauungsplan Nr. 297 und die Unterlagen zur Änderung des Flächennutzungsplanes können in diesem Zeitraum im Flur des Stadtplanungsamtes und im Internet eingesehen werden. Es ist möglich zum Entwurf der Planung Stellung zu nehmen. Einzelheiten dazu können dem Amtsblatt vom 7. Dezember 2018 entnommen werden.