Planung für Wohnbauflächen im Bärenkeller konkretisiert sich

11.12.2017

Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 294. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Im nordwestlichen Stadtgebiet soll östlich der Hirblinger Straße und südlich der Straße „Kurze Gewanne” im Anschluss an einen bestehenden Siedlungskörper eine Wohngebietserweiterung realisiert werden. Dafür haben sich fünf Grundstückseigentümer zusammengeschlossen, um das Vorhaben zusammen mit einer Bauträgerfirma umzusetzen.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Augsburg sieht hier bereits Wohnbauflächen vor. Auf dieser Grundlage soll dort eine maßvolle und städtebaulich sinnvolle Siedlungserweiterung stattfinden. Dadurch kann der auch im Stadtteil Bärenkeller vorhandenen großen Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken Rechnung getragen werden.

In Abstimmung mit der Stadtverwaltung wurde durch ein Planungsbüro ein Bebauungskonzept erarbeitet. Es sieht für das Gebiet eine im Wesentlichen an den Baustrukturen der Umgebung orientierte zweizeilige Wohnhausbebauung mit Einzel- und Doppelhäusern vor.

Zur Schaffung von Baurecht wird momentan der Bebauungsplan Nr. 294, „Östlich der Hirblinger Straße, südlich der Straße ‚Kurze Gewanne’” aufgestellt. Der Entwurf des Bebauungsplanes liegt ab heute bis einschließlich 12. Januar 2018 im Flur des Stadtplanungsamtes öffentlich aus. Darüber hinaus kann er auch im Internet abgerufen werden.

Einzelheiten zur Auslegung und Möglichkeit eine Stellungnahme zur Planung abzugeben, können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom 1. Dezember 2017 entnommen werden.