Präzisierung der Planung für Gewerbegebiet Haunstetten

07.12.2018

Gewerbegebiet am Unteren Talweg. Foto: Manuela Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

Mit der Änderung des Bebauungsplanes Nr. 847 „Gewerbegebiet Haunstetten Nordwest” soll die Verdrängung klassischer Gewerbegebietsnutzungen im Gewerbegebiet Haunstetten unterbunden, der bereits eingetretene Trading-Down-Effekt gestoppt, eine massive Konzentration des Rotlichtmilieus mit Vergnügungsstätten im Gefolge eingedämmt und benachbarte sensible Nutzungen vor Beeinträchtigungen geschützt werden. Hierzu werden Bordelle, bordellartige Betriebe und sexbezogene Vergnügungsstätten ebenso wie die im Gewerbegebiet ausnahmsweise zulässigen Vergnügungsstätten im gesamten Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 847 ausgeschlossen.
 
Gleichzeitig soll den Vorgaben des Einzelhandelsentwicklungskonzeptes der Stadt Augsburg entsprechend, eine Steuerung der Zulässigkeit von Einzelhandelsnutzungen an diesem dezentralen Standort erfolgen. Außerdem werden zur Vermeidung und Minderung der Folgen von Störfällen Regelungen zur Einhaltung eines Achtungsabstandes zu einem benachbarten Störfallbetrieb getroffen. Zur Aufwertung des bereits beeinträchtigten Ortsbildes und einer verträglichen Gestaltung der gewerblich geprägten Baustrukturen werden maßvolle Gestaltungsfestsetzungen zu Werbeanlagen getroffen.
 
Die städtebauliche Ordnung kann im vorliegenden Fall über eine Änderungssatzung mit den vorgenannten Festsetzungen erreicht werden. Darüber hinaus gelten im Änderungsbereich weiterhin die sonstigen Festsetzungen des qualifizierten Bebauungsplanes Nr. 847 in Plan und Text, da diese auch künftig ihre städtebauliche Ordnungsfunktion erfüllen.
 
Der Stadtrat der Stadt Augsburg hat bereits am 27. Juli 2017 die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 847 beschlossen. In einem weiteren Beschluss vom 26. Juli 2018 erfolgte die Umstellung des Verfahrens vom vereinfachten auf das Regelverfahren mit Umweltbericht sowie die Präzisierung der Planungsziele. Zwischenzeitlich wurde der Vorentwurf zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 847 mit Begründung einschließlich vorläufigem Umweltbericht ausgearbeitet, so dass nun vom 10. Dezember 2018 bis einschließlich 18. Januar 2018 die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zur Planung durchgeführt werden kann. Weitere Einzelheiten hierzu können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom heutigen Tag entnommen werden.