Servatiusstift geht, Wohnungen sollen kommen

09.04.2018

Vorentwurf Bebauungsplan Nr. 893. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

An der Windprechtstraße im Antonsviertel befindet sich gegenwärtig noch eine Seniorenpflegeeinrichtung der Paritätischen Sankt Servatiusstiftung. Der bestehende Gebäudekomplex soll voraussichtlich Mitte 2018 geräumt werden. Die Bewohner ziehen dann in einen Ersatzneubau am nahegelegenen Anna-Hintermayr-Stift um.

Eine private Investorin möchte die Bestandsbebauung abreißen und auf dem Gelände eines neuen innerstädtischen Wohnquartiers mit frei finanzierten und ca. 30 % geförderten Wohnungen realisieren. Die Wohnbebauung soll in Form von drei zeitgemäßen, modernen Geschosswohngebäuden erfolgen. Damit soll das Vorhaben zur Deckung des im Stadtgebiet vorhandenen hohen Bedarfs an Wohnraum, insbesondere auch an bezahlbarem Wohnraum für junge Familien, beitragen.

Für das Vorhabengebiet existiert momentan kein Bebauungsplan. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 893 „Nördlich der Fritz-Hintermayr-Straße, westlich der Windprechtstraße“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die geplante Wohnbebauung geschaffen werden. So hat es der Stadtrat am 22. März 2018 beschlossen. Neben einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung und Integration des neuen Wohnquartiers in die vorhandene Siedlungsstruktur der Umgebung sollen dabei auch die verkehrlichen sowie umweltfachlichen und grünordnerischen Anforderungen im Bereich des neuen Stadtquartiers entsprechend berücksichtigt werden.

Der Vorentwurf der Planung kann vom 9. April 2018 bis einschließlich 11. Mail 2018 im Flur des Stadtplanungsamtes und bei unseren Online-Auslegungen eingesehen werden. In diesem Zeitraum ist es auch möglich zur Planung Stellung zu nehmen. Details hierzu können dem Amtsblatt der Stadt Augsburg vom 6. April 2018 entnommen werden.