Sportanlage am Meierweg planungsrechtlich auf der Zielgeraden

09.08.2019

Auszug aus dem Bebauungsplan Nr. 297. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Die bereits bestehenden Sport- und Spielflächen am Meierweg sollen zu einer polyfunktionalen Sport- und Begegnungsstätte erweitert werden. So steht es im Sport- und Bäderentwicklungsplan der Stadt Augsburg, der Anfang 2017 vom Stadtrat beschlossenen wurde. Unter Berücksichtigung dieser Zielvorgaben wurde vom Sport- und Bäderamt an diesem Standort, unmittelbar südlich an die bestehenden Anlagen des TSV 1871 Augsburg e.V. angrenzend, der sogenannte „Sporttreff Oberhausen” für eine künftige Nutzung durch die angrenzenden Schulen, die Kinder und Jugendlichen aus dem umliegenden Quartier Oberhausen-Nord und den Sportverein DJK Augsburg West konzipiert. Die bestehenden Sportanlagen der DJK Augsburg West sollen von ihrem heutigen Standort an der Schönbachstraße verlagert werden, um in unmittelbarer Nachbarschaft mit den bereits bestehenden Anlagen des TSV 1871 Augsburg e.V. künftig ein neues Sportzentrum für vielfältige Nutzungsansprüche zu bilden.
 
Das geplante Sportzentrum konnte nicht aus dem bestehenden Planungsrecht entwickelt werden. Zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die beabsichtigte Neuordnung und Entwicklung der Sportanlage am Meierweg war neben der vom Stadtrat am 24. April 2018 beschlossenen Änderung des Flächennutzungsplanes mit integrierter Landschaftsplanung für den Bereich „Sportanlage westlich des Meierweges“ im Planungsraum Oberhausen auch die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 297 „Sportanlage westlich des Meierweges” im Parallelverfahren erforderlich. Einen entsprechenden Änderungs- und Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 297 hat der Stadtrat ebenfalls am 24. April 2018 gefasst.
 
Beide Verfahren können mit entsprechenden Bekanntmachungen im heutigen Amtsblatt nun endgültig formal abgeschlossen werden, so dass die Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich des Meierweges heute wirksam werden bzw. der Bebauungsplan Nr. 297 in Kraft treten kann.