Stadtentwicklung Haunstetten – Beteiligungswoche startet

10.07.2019

Grafik: Stadt Augsburg

Im Südwesten Haunstettens soll ein neues Stadtquartier entstehen. Parallel zu den Planungen hierzu soll Alt-Haunstetten mit Mitteln der Städtebauförderung aufgewertet werden. Durch eine enge Verzahnung der beiden Quartiere sollen sie in vielen Bereichen voneinander profitieren.
 
Anfang 2019 wurde ein städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb für das neue Stadtquartier Haunstetten Südwest ausgelobt. 25 Planungsteams aus ganz Europa wurden aufgefordert Vorschläge für die Gestaltung des künftigen Stadtquartiers Haunstetten Südwest einzubringen. Die ersten konkreten Ergebnisse liegen nun vor. Ein Preisgericht hat Anfang Juli getagt und die Entwürfe von neun Planungsteams ausgewählt. Diese neun Entwürfe sollen in einer zweiten Wettbewerbsstufe im Herbst 2019 auf der Grundlage von Anregungen aus dem Preisgericht und der Bürgerschaft vertieft werden.
 
Parallel zum Wettbewerbsverfahren wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet. Er betrifft unter anderem die Bereiche Stärkung der Stadtteilzentren, öffentliche Freiräume, Nahversorgung und soziale Einrichtungen sowie Mobilität im Stadtteil für Alt-Haunstetten. Auch diese Zwischenergebnisse für das „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept” (ISEK) Haunstetten liegen zwischenzeitlich vor.
 
Im Rahmen einer Beteiligungswoche vom 13. bis 17. Juli 2019 stellt die Stadt Augsburg die Zwischenergebnisse der Planungsprozesse zur Stadtentwicklung Haunstettens vor. Das vorläufige Maßnahmenkonzept zum ISEK und alle Wettbewerbsbeiträge werden im Rahmen der Beteiligungswoche in der Messe Augsburg (Messehalle 6) ausgestellt. Die Beteiligungswoche startet am 13. Juli 2019 um 13.30 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung und der Eröffnung der Ausstellung. Daneben finden am 16. Juli eine Bürgerwerkstatt und am 17. Juli ein Jugendworkshop statt.