Themenbezogene Spaziergänge durch die nördliche Jakobervorstadt

08.01.2018

Stadtteilspaziergang. Foto: Arbeitsgemeinschaft Urbanes Wohnen

Zur Behebung der städtebaulichen und sozialen Missstände und Entwicklung der nördlichen Jakobervorstadt plant die Stadt Augsburg die Durchführung einer städtebaulichen Sanierungsmaßnahme. Das Quartier soll sich dadurch zu einem lebendigen, vielfältigen Teil der Innenstadt entwickeln, der als attraktiver Wohnstandort und mit seinen öffentlichen Einrichtungen die Gesamtstadt bereichert.

Als Auftakt des Stadterneuerungsprozesses beschloss der Augsburger Stadtrat bereits Ende 2014 für das Untersuchungsgebiet „Jakobervorstadt Nord” die Einleitung und Durchführung von vorbereitenden Untersuchungen und die Aufstellung eines integrierten Handlungskonzepts.

Unter Mitwirkung und Zusammenarbeit mit den örtlichen Akteuren und Bürgern wird ein Planerteam nun nach der Bereitstellung der notwendigen Haushaltsmittel in der Jakobervorstadt Nord städtebauliche, wirtschaftliche und soziale Stärken und Schwächen erheben und bewerten. Dies wird in Empfehlungen für Maßnahmen münden, die zur Verbesserung der Wohn-, Arbeits- und Lebenssituation beitragen sollen.

Hierzu sind jedoch die Erfahrung und Vorstellungen der Bewohner vor Ort gefragt. Die Arbeitsgemeinschaft Urbanes Wohnen lädt deshalb im Auftrag der Stadt Augsburg zu zwei thematischen Stadtteilspaziergängen mit dem Planerteam ein:

Spaziergang 1: „Städtebau, Verkehr”
26. Januar 2018, 15.00 – 17.00 Uhr

Spaziergang 2: „Freiraum, Freizeit”
27. Januar 2018, 14.00 – 16.00 Uhr

Treffpunkt: Pfarrei St. Maximilian, Franziskanergasse 4, 86152 Augsburg

Weiter Einzelheiten sind der unten abrufbaren Einladung zu entnehmen.