Wohnungen an Stelle des Nahversorgungszentrums im Haunstetter Süden

12.03.2018

Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 892. Grafik: Stadtplanungsamt Augsburg

Das in den 1980er-Jahren errichtete Einkaufszentrum rund um die geplante Wendeschleife der Straßenbahnlinie 2 im Haunstetter Süden steht seit einigen Jahren leer. Statt dem Einzelhandel sollen nun auf dem Grundstück Wohnungen realisiert werden. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen werden mit einem neuen Bebauungsplan geschaffen.

Auf dem dortigen Areal zwischen der Brahmsstraße und der Königsbrunner Straße liegt das ehemalige Einkaufszentrum derzeit ungenutzt brach. Das Bauwerk entspricht sowohl funktional als auch baulich nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein wirtschaftlich zu betreibendes Nahversorgungszentrum. 2014 begann man mit den Planungen, an dieser Stelle ein neues Nahversorgungszentrum zu errichten. Im Laufe des Planungsprozesses hat sich jedoch für die angestrebte Aufwertung und Umnutzung eine problematische Vermarktungssituation ergeben, weshalb das dafür eingeleitete Aufstellungsverfahren für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 869 nun eingestellt wird.

Aufgrund des im Stadtgebiet vorhandenen Bedarfs an Wohnraum, insbesondere auch an bezahlbarem Wohnraum für junge Familien, soll stattdessen ein neues Wohnquartier mit modernen, auch im Hinblick auf Energiekonzept und Barrierefreiheit zeitgemäßen Wohngebäuden entwickelt werden. Mit diesem Planungsziel leitete der Stadtrat der Stadt Augsburg am 22. Februar 2018 das Aufstellungsverfahren des Bebauungsplanes Nr. 892 „Westlich der Königsbrunner Straße, nördlich der Jupiterstraße“ in die Wege.

Der Vorentwurf der Planung hängt seit heute bis einschließlich 13. April 2018 im Flur des Stadtplanungsamtes öffentlich aus. Ebenso ist es möglich die Unterlagen auf unserer Internetseite bei den Online-Auslegungen herunterzuladen. Während des Auslegungszeitraumes können sich Interessierte zur Planung äußern. Einzelheiten hierzu können im Amtsblatt der Stadt Augsburg vom 9. März 2018 nachgelesen werden.