Stadtentwicklungskonzept_Header.jpg

Stadtentwicklungskonzept

Für die mittel- bis langfristige räumliche Entwicklung der Stadt Augsburg soll ein Stadtentwicklungskonzept erarbeitet werden. Es ist ein informelles, handlungsorientiertes Planungs- und Steuerungsinstrument und geht flexibel auf die spezifischen Bedürfnisse von Augsburg ein. Die Bürger werden durch individuelle Beteiligungsverfahren und Partizipationsformen umfangreich eingebunden.

Wo will die Stadt hin, wo wollen die Augsburger hin?
Wie wollen wir künftig wohnen?
Wie sieht die Mobilität von morgen aus?
Wo finde ich Möglichkeiten für Erholung und Freizeit?

Auf diese Fragen soll das Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Augsburg Antworten geben und dabei auch die allgemeinen Megatrends und Rahmenbedingungen wie zum Beispiel demographische Veränderungen, Strukturwandel und Globalisierung, Wohnraumversorgung, Digitalisierung oder Klimawandel berücksichtigen. Das Konzept soll die mittel- bis langfristige räumliche Entwicklung perspektivisch aufzeigen und als koordinierende Rahmenplanung Synergien befördern sowie unterschiedliche Interessen ausgleichen. Das Stadtentwicklungskonzept bietet einen abgestimmten und integrierenden Leitfaden für das künftige kommunale Handeln und für die Stadtgesellschaft. Es ist zudem die Grundlage für die geplante Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes.

Aufbauend auf einer umfangreichen Bestandserhebung sowie zahlreichen Expertengesprächen wurde der Vorentwurf des Stadtentwicklungskonzepts mit einer orientierenden Vision, realen Handlungsstrategien und konkreten Maßnahmen / Projekten erarbeitet. Nachdem der Stadtrat den Vorentwurf am 29. Juni 2017 beschlossen hat, wurde dieser mit der Stadtbevölkerung diskutiert und weiterentwickelt. Hierzu fand am 18. Oktober 2017 ein öffentliches Stadtforum statt. Dort wurden Ziele, Projekte und Maßnahmen zur Diskussion gestellt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, eigene Meinungen und Ideen einzubringen sowie Vorschläge zu bewerten.

Rund 200 Bürger folgten der Einladung zum Stadtforum.
3-Stadtforum.jpg
Die Teilnehmer brachten sich zu verschiedenen Themen ein.
4-Stadtforum.jpg

Das Stadtforum dient zugleich als Auftakt für einen vierwöchigen Online-Dialog, bei dem über 500 Ziele, Projekte und Maßnahmen kommentiert, bewertet sowie weitere Ideen eingebracht werden konnten. Insgesamt wurden während des Online-Dialogs 920 Kommentare und 360 neue Beiträge von Bürgern abgegeben. Zu diesen und den über 500 bereits vorgeschlagenen Projekten und Maßnahmen erfolgten zahlreiche Bewertungen. Alle Beiträge werden nun ausgewertet und in die Erarbeitung des Entwurf des Stadtentwicklungskonzepts einfließen.