Koenigsplatz_Header.jpg

Königsplatz

Der Königsplatz wurde seiner Bedeutung als wichtiger Umsteigepunkt des ÖPNV in funktionaler und stadtgestalterischer Hinsicht nicht mehr gerecht. Der Haltestellenbereich musste deshalb erweitert und barrierefrei ausgebaut werden. Mittlerweile wurden die umfangreichen Bauarbeiten abgeschlossen. Mehr als hunderttausend ÖPNV-Kunden nutzen täglich die Annehmlichkeiten des modernisierten Königsplatzes.

Realisierungswettbewerb

In einem Realisierungswettbewerb sollten Lösungen zur konzeptionellen Überplanung der insgesamt rund 5,6 ha großen Fläche des Königsplatzes aufgezeigt werden. Zu berücksichtigen waren u.a. städtebaulicher, stadtgestalterischer, ingenieurtechnischer, verkehrlicher, landschaftsarchitektonischer und architektonischer Gesichtspunkte.

Bürgerentscheid Nr. 1 und Ideenwettbewerb

In einem Bürgerentscheid vom 25. November 2007 stimmte die Mehrheit der Wähler dafür, dass über den Umbau des Königsplatzes erst dann endgültig entschieden wird, wenn ein Gesamtkonzept für den innerstädtischen Verkehr vorliegt, das in einem offenen Ideenwettbewerb entwickelt wurde.

Die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs, die sich im Bereich des Königsplatzes deutlich von der ursprünglichen Planung unterscheiden, liegen seit Februar 2009 vor.

Am 19. Februar 2009 beschloss der Stadtrat, dass die weitere Planung auf Grundlage des Siegerentwurfs des Ideenwettbewerbs fortgeführt wird.

Bürgerentscheid Nr. 2 und Bebauungsplan

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Umbau des Königsplatzes zu schaffen, wurde der Bebauungsplan Nr. 500, „Königsplatz und Augsburg-Boulevard (zwischen Klinkertor- und Theodor-Heuss-Platz)” aufgestellt.

Bei einem Bürgerentscheid am 21. November 2010 fand eine als Alternative zum Konzept des Bebauungsplanes Nr. 500 diskutierte Tunnellösung am Königsplatz keine Mehrheit. Durch 73,9% Ja-Stimmen beim gleichzeitig stattfindenden Ratsbegehren „Kö-Umbau jetzt” wurde die Planung zum Bebauungsplan Nr. 500 deutlich bestätigt.

Durch dieses Votum der Bürger gegen eine neue Planung im Bereich des Königsplatzes konnte der Bebauungsplan Nr. 500, „Königsplatz und Augsburg-Boulevard (zwischen Klinkertor- und Theodor-Heuss-Platz)” am 14. Januar 2011 in Kraft treten.

Während der Bauphase war trotz Schienenersatzverkehr nur ein geringer Fahrgastverlust zu verzeichnen.
Koenigsplatz_Umbau.jpg
Die Mühe hat sich gelohnt. Das neue Umsteigedreieck bietet viel Platz und mehr Komfort als das alte Bauwerk.
Koenigsplatz_Wartebereich.jpg