Kreuzung_Senkelbach_Header.jpg

Soziale Stadt „Rechts der Wertach”

Mit dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt” unterstützt der Bund seit 1999 die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile. Städtebauliche Investitionen in das Wohnumfeld, in die Infrastrukturausstattung und in die Qualität des Wohnens sorgen für mehr Generationengerechtigkeit sowie Familienfreundlichkeit im Quartier und verbessern die Chancen der dort Lebenden auf Teilhabe und Integration. Ziel ist es, vor allem lebendige Nachbarschaften zu befördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken.

Der Augsburger Stadtrat hat im November 2013 für das Gebiet „Rechts der Wertach” die Einleitung und Durchführung von vorbereitenden Untersuchungen und die Aufstellung eines integrierten Handlungskonzepts zur schrittweisen Umsetzung des Städtebauförderungsprogrammes „Soziale Stadt” beschlossen.

Unter Mitwirkung und Zusammenarbeit mit den örtlichen Akteuren (Bewohnern, Gewerbetreibenden, Grundstückseigentümer), den örtlichen Institutionen sowie Fachplanern wurden Stärken und Schwächen des Gebietes erfasst sowie die für eine positive Quartiersentwicklung wichtigen Maßnahmen erarbeitet. Am 25. Februar 2016 hat der Stadtrat dem Ergebnis der vorbereitenden Untersuchungen mit integriertem Handlungskonzept zugestimmt und die Verwaltung mit der weiteren Vorbereitung zur Realisierung der im Handlungskonzept benannten Maßnahmen beauftragt. In den künftigen Jahren sollen diese mit Unterstützung von Geldern aus dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt” umgesetzt werden.

Logo_Staedtebaufoerderung.jpg