Gewerbegebiet Haunstetten. Foto: Manuela Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

Stadtentwicklung Haunstetten

Vorbereitende Untersuchungen

Der Stadtteil Haunstetten weist eine Reihe städtebaulicher Missstände auf. Die Entwicklung des unmittelbar angrenzenden Stadterweiterungsgebiets Haunstetten Südwest bietet große Chancen für den Stadtteil, stellt ihn aber auch vor zusätzliche Herausforderungen.

Daher sollen nun gemeinsam mit den örtlichen Akteuren (Bewohnern, Gewerbetreibenden, Grundstückseigentümer), den örtlichen Institutionen und externen Fachplanern vorbereitende Untersuchungen durchgeführt und daraus resultierend ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet werden. Ein entsprechender Beschluss wurde vom Stadtrat am 22. März 2018 gefasst. Das Konzept soll die Ziele und Maßnahmen für die Zukunft Haunstettens benennen und dazu dienen, die Planung des Stadterweiterungsgebiets und die Entwicklung des bestehenden Stadtteils aufeinander abzustimmen.

Zum Jahreswechsel 2017 / 2018 wurde Haunstetten in das Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West” aufgenommen. Je nach Ergebnis der vorbereitenden Untersuchungen und des ISEKs kann im Anschluss für die jeweilige Teilfläche das geeignete Instrument des Besonderen Städtebaurechtes nach dem Baugesetzbuch ausgewählt werden. Damit wären die förderrechtlichen Voraussetzungen für den Einsatz von Städtebauförderungsmitteln geschaffen.

Termine

Am 2. Juli 2018 fand in der TSV-Turnhalle (Landsberger Str. 3, 86179 Augsburg) die Auftaktveranstaltung für den Beteiligungsprozess zur Erarbeitung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts für Haunstetten statt. Hier bestand die Gelegenheit sich über das ISEK zu informieren und dem Planungsteam zu zeigen, worin die Qualitäten von Haunstetten liegen und wo Handlungsbedarf besteht.