Platz bei St. Michael. Foto: Manuela Wagner / Stadtplanungsamt Augsburg

Stadtumbau „Pfersee / Sheridan-Kaserne”

Städtebauliche Neuordnung des Platzbereiches bei St. Michael

Im Entwicklungskonzept für Pfersee und die Sheridan-Kaserne, das vom Stadtrat im Jahr 2013 beschlossen wurde, wurden vor allem Mängel bei der Gestaltung und Nutzbarkeit der wesentlichen, identitätsbildenden Orte festgestellt. Hier wurde von den Bürgern immer wieder der Platz vor der Pfarrkirche St. Michael genannt.

Heute ist der Platz von zahlreichen Funktionen überlagert, die in ihrer Gesamtheit eher das Bild eines Hinterhofs, denn eines Stadtplatzes abgeben. So befinden sich derzeit auf dem Platz Kurzzeitstellplätze, Taxiwarteplätze, mehrere Wertstoffcontainer, Briefkästen, eine Mietfahrradstation, Werbetafeln und „wilde” Fahrradabstellplätze. Aufgrund der nicht vorhandenen städtebaulichen Ordnung und Gestaltung ist keinerlei Aufenthaltsqualität vorhanden.

Noch wird der Platz überwiegend von Kurzparkern genutzt.
St-Michael_Parkplatz.jpg
Container trüben die bisherige Aufenthaltsqualität.
St-Michael_Container.jpg

Drei externe Planungsbüros wurden mit der Planung zur Neugestaltung des Platzbereichs bei St. Michael betraut, um aufzuzeigen, wie mit der Neuordnung eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Identität sowie eine Mehrfachnutzung (unter anderem Wochenmarkt) des Platzes möglich wäre. Damit soll der städtebaulichen Bedeutung des Platzes als Abschluss der Augsburger Straße Rechnung getragen werden. Weiterhin sollten die Ergebnisse Ideen liefern, wie notwendige Nutzungsansprüche verträglich untergebracht werden können.

Erste BürgerbeteiligungDie verschiedenen Planungskonzepte wurden den Bürgern erstmalig am 9. November 2017 im Pfarrsaal der Pfarrgemeinde Herz Jesu vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Zudem lagen die Vorentwürfe des Gestaltungskonzepts vom 13. November 2017 bis einschließlich 1. Dezember 2017 im Flur des Stadtplanungsamtes aus und konnten zeitgleich im Internet abgerufen werden.

Überarbeitung und JurierungDie eingegangenen Anregungen wurden zusammen mit den Stellungnahmen der Fachämter den Planern für eine Überarbeitung mitgegeben.

Die überarbeiteten Pläne wurden zwischenzeitlich einer Fachjury, bestehend aus einem Mitglied des Baukunstbeirates, dem Stadtheimatpfleger, dem Baureferenten und Fachleuten aus der Stadtverwaltung vorgelegt und intensiv diskutiert. Dabei wurden vor allem die städtebaulichen Ideen der jeweiligen Entwürfe und die Frage, welche Funktionen der Platz heute und künftig überwiegend aufnehmen sollte, und welche Gestaltung daraus resultieren müsse, besprochen.

Als Ergebnis wurde der Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros Baldauf aus Neusäß ausgewählt, dem gleichzeitig noch einige Anregungen für die Weiterbearbeitung mitgegeben wurden.

Zweite BürgerbeteiligungAm 16. Juli 2019 wurde die Planung den Bürgern von Herrn Baldauf selbst im Kasino des SheridanParks vorgestellt und erläutert. Zahlreiche Fragen und Anregungen zeugten von Interesse an dem Gestaltungskonzept, das insgesamt sehr positiv aufgenommen wurde.

Mit der Auslegung der Planung in der Zeit vom 22. Juli 2019 bis einschließlich 2. August 2019 im Flur des Stadtplanungsamtes sowie der gleichzeitigen Möglichkeit, diese im Internet anzusehen wurde den Bürgern die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.

So könnte der Quartiersplatz einmal aussehen.
St-Michael_Ansicht2.jpg
Er soll zum Trefffen, Verweilen und Entspannen einladen.
St-Michael_Ansicht2.jpg