Integriertes_Stadtteilentwicklungskonzept_Header.jpg

Stadtumbau „Textilviertel / Herrenbach”

Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept

Kernpunkt des Städtebauförderungsprogramms „Stadtumbau West” ist die Erarbeitung und Fortschreibung von städtebaulichen Entwicklungskonzepten als Grundlage für die Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen in den Städten. Der Stadtrat hat deshalb am 22. November 2007 beschlossen, für das Textilviertel ein Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK) erarbeiten zu lassen. Parallel dazu sollten im Herrenbach vorbereitende Untersuchungen im Programm „Soziale Stadt” durchgeführt werden. Der Entwurf für das ISEK hat im Stadtplanungsamt Augsburg in der Zeit vom 16. November 2009 bis einschließlich 18. Dezember 2009 zur öffentlichen Einsichtnahme ausgelegen. Die während der öffentlichen Auslegung eingegangen Stellungnahmen wurden ausgewertet und in das ISEK eingearbeitet. Die Endfassung des ISEK wurde am 29. Juli 2010 vom Stadtrat beschlossen.

Die wesentlichen Zielsetzungen des ISEK sind u.a. die Beibehaltung der historisch gewachsenen „Schollen” im Textilviertel, ein verträgliches Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten, eine verbesserte Durchwegung für Fußgänger und Radfahrer, eine ökologische und gestalterische Aufwertung der Bäche und Grünflächen sowie eine verbesserte Identität durch kulturelle Angebote.