Augsburg_Innovationspark_Header.jpg

AUGSBURG Innovationspark

Im Augsburger Universitätsviertel entsteht östlich der B 17 auf einer Fläche von 70 Hektar einer der größten Innovationsparks Europas. Er befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Universität und Messe sowie zum Bayerischen Landesamt für Umwelt und zu zahlreichen Unternehmen der High-Tech-Branche. Der AUGSBURG Innovationspark verfolgt das Ziel die Synergieeffekte zwischen Forschung, Entwicklung und Produktion zu verbessern.

Zur Sicherstellung einer geordneten und qualitativ hochwertigen städtebaulichen Entwicklung ist vom Planungsbüro KCAP (Prof. Kees Christiaanse) in Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt ein Masterplan für den Innovationspark erarbeitet worden. Der auf dem Masterplan aufbauende Bebauungsplan Nr. 900, „AUGSBURG Innovationspark” ist seit 2012 rechtskräftig. Er regelt die wichtigsten Aspekte des städtebaulichen Konzepts.

Ein Gestaltungshandbuch für den Innovationspark erläutert die planerischen Zielvorstellungen, gestalterischen Leitlinien und Qualitäten und gibt Anregungen für die städtebaulichen, öffentlichen und privaten Gebäude und Freiflächen.

Jedes Bauvorhaben muss die Philosophie des Innovationsparks in sich tragen. Nur so wird der Innovationspark mehr als die Summe seiner einzelnen Bausteine. Deshalb wurden bisher die Entwurfskonzepte für sämtliche private Baufelder über Wettbewerbsverfahren ausgewählt.

Für die Planung und Realisierung der öffentlichen Freiräume (Platz- und Grünflächen) durch die Stadt Augsburg ist zur Erreichung einer hohen Freiraumqualitäten ebenfalls die Durchführung eines Wettbewerbsverfahrens erforderlich.

Aufgrund der sehr starken Nachfrage seitens staatlicher Institutionen und privater Investoren sind zwischenzeitlich nahezu alle Bauflächen im ersten Umlegungsabschnitt des „AUGSBURG Innovationsparks” veräußert worden. Damit schreitet auch die bauliche Realisierung deutlich schneller voran als bislang angenommen.